TALKultur Radio

Es wird einmal...

Search

TALKultur April 2022

8. April 2022, 20:04 Uhr / Es moderiert Brigitta Hildebrand

Mit freundlicher Unterstützung von
www.forum-maximum.de

Rebekah Rota wird neue Opernintendantin ab der Spielzeit 2023/24

Bericht von Sebastian Schulz

Rebekah Rota - Foto Felix Grünschloß
Rebekah Rota – Foto Felix Grünschloß

Nach 7 Jahren steht nun ein Wechsel an in der Leitung der Oper Wuppertal. Unter 34 Bewerber*innen hat sich die Findungskommission für die Amerikanerin entschieden. Sie bringt 28 Jahre internationale Theatererfahrung mit, vor und hinter der Bühne. Ausschlaggebend für die Entscheidung für sie war u.a., wie Kulturdezernent Matthias Nocke betonte, dass Rebekah Rota einen Spielplan für 5 Jahre vorlegte, der auch finanziell durchkalkuliert war.

Die frischgekürte Intendantin freut sich sehr, in Wuppertal die weitere Öffnung des Theaters in die Gesellschaft zu verstärken. Rota wurde erstmals auch unter Beteiligung der Beschäftigten der Oper ausgewählt, denn ein Theater, in dem demokratische Werte überzeugend vorgelebt werden, ist ihr ein Herzensanliegen.

Vorstellungsrunde im Opernhaus Foyer - Foto: Brigitta Hildebrand
Vorstellungsrunde im Opernhaus Foyer - Foto: Brigitta Hildebrand

Weitere Informationen Pressemitteilung Stadt Wuppertal

 


Zum Nachhören / Rebekah Rota wird neue Opernintendantin ab der Spielzeit 2023/24

 

Endlich wieder Bühne frei für „Die Trockenblumen“

Von Brigitta Hildebrand

Die Trockenblumen - Alman an Bord
Die Trockenblumen – Alman an Bord

Es waren zwei harte Jahre für das Comedy-Duo des Wupper-Theaters. Aber Marcia Golgowsky und Lilay Huser als Hilde und Ayshe haben die Corona-Zwangspause genutzt. Am 30. April und 1.Mai stehen sie nun in Folge 6 „Alman an Bord“ endlich wieder auf der Bühne im Haus der Jugend in Wuppertal Barmen. Die beiden unterschiedlichen Freundinnen sind nach ihrer schicksalhaften Begegnung in einem Krankenhausaufzug zusammengewachsen.

Auch wenn sich die türkische Ayshe inzwischen zu einer Umweltschützerin entwickelt hat, während die deutsche Hilde ihren Trott unverändert weiterlebt. Ein Geburtstagsgeschenk von Hilde an Ayshe auf einem nachhaltigen Kreuzfahrtschiff verspricht jede Menge komische Situationen, auf die der Titel anspielt, alle man an Bord bzw. Alman, also Deutsche an Bord, na, da darf man gespannt sein.

Tickets unter www.wuppertal-live.de zu 15,.€ ermäßigt 9.-€, Premiere: 30.4.22 um 20 Uhr, 1. Mai 22 um 18 Uhr

 


Zum Nachhören / Die Trockenblumen – Alman an Bord

 

Talkulturreihe „Auf ein Wort“ mit Duftexperte Frank Müller

Studiogespräch mit Brigitta Hildebrand

Frank Müller
Frank Müller – Fotos Brigitta Hildebrand

Er ist seit 1972 in der ehemals elterlichen Drogerie Müller den schönen Düften verfallen, in diesem Jahr besteht die Parfümerie Müller stets inhabergeführt schon im 95. Jahr. Ein Duft ist für Müller wie ein gutes Essen: man unterscheidet seine Wirkung nach Kopf-, Herz- und Basisnoten, vergleichbar Vorspeise, Hauptgang und Dessert.

Bei der Beratung kommt es ihm weniger darauf an, die einzelnen Inhaltsstoffe anzupreisen, Frank Müller setzt dabei gerne auf Bilder und Assoziationen, die der Duft beim Menschen auslöst. Er selber bezeichnet sich als duftsüchtig, und neben seiner profunden Kenntnis der Welt der Düfte ist er seit der Entdeckung einiger vergessener Flakons beim Umbau der Drogerie auch Sammler der teils hochkünstlerischen Parfümbehälter.

Eine besondere Freude machte ihm in diesem Zusammenhang eine alte Ronsdorferin, die ihm einen Flakon aus kobaltblauem Glas verehrte, den sie vom ersten eigenen Geld 1954 in der elterlichen Drogerie erwarb. Auch dieser Flakon von Bourjois „Soir de Paris“ bereichert jetzt seine riesige Sammlung.

Die Parfümerie befindet sich in der Burgstr. 1 in Wuppertal-Elberfeld und ist auch online: www.mueller.de

 


Zum Nachhören / „TALKultur“ – „Auf ein Wort“ mit Frank Müller – Teil 1


Zum Nachhören / „TALKultur“ – „Auf ein Wort“ mit Frank Müller – Teil 2

 

TALKulturKalender 4-22 - von Dirk Domin

// „Ich sehe was“ heißt die aktuelle Ausstellung von Eberhard „Ebi“ Vogler. Zu sehen ist diese im Kunstraum Eckart am Arrenberg. Die dreißig Lockdown-Fotos von ihm sind leider nur noch bis morgen dort zu sehen, aber ein Blick auf die Instagram-Seite lohnt sich, denn es folgen meist unverzüglich neue Ausstellungen von Wuppertaler Künstlern.
www.instagram.com/kunstraumeckart

// Endlich wieder ein Programm, was ein ganzes Plakat füllt: das Loch an der Bergstraße ist voll und ganz zurück. Unter anderem mit DJ-Abenden namens „Offen:Bar“. Am 22. April legen dort Rob Fährmann und Stefan Klute von „Listen here!“ im Weinladen Estestest auf. Alles außer Mainstream. Auch Live-Konzerte gibt es im April im Loch, unter anderem „Die Abfahrt“ sowie „Gazelle & The Bear“.
Das ganze Programm sowie weitere Infos auf www.lochloch.de

// Erst seine dritte Show hat das noch junge Musik- und Tanztheater Filidonia aus Remscheid. Am 23. April gibt es ein Gastspiel in der Immanuelskirche hier in Wuppertal. Veranstaltet von der Initiative „Tanzrauschen“ gibt es Musik, Performance und Improvisation zum Thema „Wo ist meine Heimat?“ 23.4., 20:30h, der Eintritt kostet im Vorverkauf 8 und an der Abendkasse 12 Euro.
Weitere Infos sowie Tickets auf www.immanuelskirche.de

// Monobloc: so heißt ein schnöder Plastikstuhl, der zugleich das meistverkaufte Möbelstück der Welt ist. Ein robuster Stuhl, über den es jetzt eine Dokumentation gibt: Der Filmemacher Hauke Wendler ist um den Planeten gereist, herausgekommen ist eine Soziologie des Sitzens.Gezeigt wird „Monobloc“ am 26.4. beim Offstream-Kino an der Gathe. Ab 19:30h für 5 Euro Eintritt.
Tickets gibt es auf www.offstream.de

// „Das Parkgespräch“, so heißt eine Veranstaltungsreihe im Skulpturenpark Waldfrieden, die jetzt im April wiederaufgenommen wird. Mit Moderator*in geht es durch den Park, Gespräche und Diskussionen über die Kunstwerke sind erwünscht, die Schärfung des Blicks auch, Ausklang ist immer im Café Podest. Stets am 2. Freitag im Monat um 16 Uhr, also genau am Tag der Talkultur. Deswegen ein Hinweis auf den 13. Mai: „Das Parkgespräch“ dann über die Ausstellung von Wilhelm Mundt.
Infos und Tickets auf www.skulpturenpark-waldfrieden.de

 


Zum Nachhören / TALKulturKalender April 2022

 

Drucken
1520

Mit freundlicher Unterstützung von
www.renaissance.ag

Wir kaufen Ihr Mehrfamilienhaus

 

PARTNER & FÖRDERER

Präsentiert von
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

Gefördert durch die
Stadtsparkasse Wuppertal

Mit freundlicher Unterstützung von
Forum Maximum - Kultur in Bewegung

 

KONTAKT

 

Konto- & Spendenverbindung

Stadtsparkasse Wuppertal
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.
IBAN: DE87 3305 0000 0000 8343 66
BIC: WUPSDE33XXX
Konto: 8343 66
BLZ: 33050000

 

 

Impressum

Inhaltlich verantwortlich

Dr. Brigitta Hildebrand
Freie Hörfunkjournalistin

Theodor - Heuss-Str. 17
42109 Wuppertal

Mobil 0173 2600407

 

TALKultur Radio

Produziert im KiloWatt Studio der Medienabteilung 
des Katholischen Bildungswerks

https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/index.html

 

© TALKultur Radio 2022 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben