TALKultur Radio

Es wird einmal...

Search

TALKultur Februar 2022

11. Februar 2022, 20:04 Uhr / Es moderiert Sebastian Schulz

Mit freundlicher Unterstützung von
www.forum-maximum.de

Bildgewaltig – „Humans“-Ausstellung im Visiodrom

Beitrag von Jacqueline Fegers

Humans-Ausstellung im Visiodrom
„Humans“-Ausstellung im Visiodrom

Die Welt steht vor großen Herausforderungen. Der Klimawandel wirkt sich unvermeidlich auf die Umwelt aus, was unweigerlich schon jetzt auch den Menschen betrifft. Dabei unterscheiden sich Umgang und Auswirkungen der Klimakrise von Land zu Land und von Kontinent zu Kontinent. Das Lernen, der Umgang und die Zusammenarbeit der Menschen im Jahr 2022 ist Teil einer bildgewaltigen Ausstellung in Heckinghausen.

Das Visiodrom im Gaskessel Wuppertal bietet derzeit beeindruckende Einblicke in die Lebensarten von indigenen Gruppen aller Welt. Die hochmoderne Projektions-Show trägt den Namen „Humans“. Jacqueline Fegers war für die Talkultur vor Ort und hat mit Prokurist Christian Höher über die Inhalte gesprochen.

Info: Ein Besuch ist von Do - So zwischen 11 und 19 Uhr möglich. Die aktuellen Corona-Regeln sowie die Eintrittspreise finden sich auf der Webseite des Visiodroms: www.visiodrom.de.

 


Zum Nachhören / „Humans“-Ausstellung im Visiodrom

 

„Obsessions“ von Noperas – Von Bremen nach Wuppertal

Oblivia Obsessions - Foto: Saara Autere
Oblivia Obsessions – Foto: Saara Autere

Wir werfen einen Blick hinter die Stadtgrenzen. Der Abstecher geht nach Bremen. Dort findet am 19. Februar die Uraufführung der Produktion „Obsessions“ der finnischen Kompanie „Oblivia“ und der chinesischen Komponistin Yiran Zhao statt.

Die Musiktheater-Performance widmet sich der Besessenheit und den Begierden der Menschen. Durch die Zeiten und verschiedene Orte soll die Begierde des Menschen offengelegt werden. Es geht um Machtbesessenheit, den Hunger nach Freiheit und das durch verschiedene Epochen hinweg. Realisiert wird „Obsessions“ im Rahmen der Förderinitiative „Noperas“ , die seit 2019 besteht (Förderung durch den „Fonds Experimentelles Musiktheater“ des NRW Kultursekretariats und der Kunststiftung NRW).

Die Oper Wuppertal ist Teil der Kooperation. Auch deswegen ist geplant, dass „Obsessions“ ab Dezember nach Wuppertal kommt. Das Projekt soll im Anschluss an die Bremer Premiere und den Folgeaufführungen am 22. und 27. Februar an der Oper Wuppertal weiter entwickelt werden (Uraufführung am 3. Dezember 2022).

Nähere Infos dazu und zur Förderinitiative „Noperas“ gibt es auf www.noperas.de.

 


Zum Nachhören / „Obsessions“ von Noperas – Von Bremen nach Wuppertal

 

Talkulturreihe „Auf ein Wort“ mit Andreas Wiese

Studiogespräch mit Sebastian Schulz

Andreas M. Wiese – Foto: Sebastian Schulz
Andreas M. Wiese – Foto: Sebastian Schulz

1966 wurde er in Wuppertal geboren. Ab 1987 studierte er an der Kunstakademie in Düsseldorf und blieb seit dem seiner Heimatstadt treu. Aktuell kennen manche Andreas M. Wiese vielleicht wegen seines Engelsportraits. Auf blauem Grund ist Friedrich Engels mit erhobenen Armen zu sehen, was nicht gerade dem Zeitgeist des 19. Jahrhunderts entsprach. Aktueller ist die auf 56 Quadratmeter vergrößerte Version seiner „berühmten Wuppertaler“ in der Agnes-Miegel-Straße.

Andreas M. Wiese - Berühmte Wuppertaler – Foto: Birgit Pardun
Andreas M. Wiese - Berühmte Wuppertaler – Foto: Birgit Pardun

Im Gespräch reden wir über die Kunst der Ölfarbenmalerei, was Malerei eigentlich ist, was freie bildende Kunst als Profession gerade in Wuppertal bedeutet und wieso man Andreas M. Wiese vielleicht als Kunstvermittler bezeichnen könnte.

Im Netz: Mehr zu seiner Malerei unter amwiese.de

Die Dokumentation zu dem offiziellen Engels Portrait bei )) freies netz werk )) KULTUR

 


Zum Nachhören / „TALKultur“ – „Auf ein Wort“ mit Andreas M. Wiese

 

Drucken
2159

Mit freundlicher Unterstützung von
www.renaissance.ag

Wir kaufen Ihr Mehrfamilienhaus

 

PARTNER & FÖRDERER

Präsentiert von
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

Gefördert durch die
Stadtsparkasse Wuppertal

Mit freundlicher Unterstützung von
Forum Maximum - Kultur in Bewegung

 

KONTAKT

 

Konto- & Spendenverbindung

Stadtsparkasse Wuppertal
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.
IBAN: DE87 3305 0000 0000 8343 66
BIC: WUPSDE33XXX
Konto: 8343 66
BLZ: 33050000

 

 

Impressum

Inhaltlich verantwortlich

Dr. Brigitta Hildebrand
Freie Hörfunkjournalistin

Theodor - Heuss-Str. 17
42109 Wuppertal

Mobil 0173 2600407

 

TALKultur Radio

Produziert im KiloWatt Studio der Medienabteilung 
des Katholischen Bildungswerks

https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/index.html

 

© TALKultur Radio 2022 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben