TALKultur Radio

Es wird einmal...

Search

TALKultur September 2022

9. September 2022, 20:04 Uhr / Es moderiert Brigitta Hildebrand

Mit freundlicher Unterstützung von
www.forum-maximum.de

 

6. Wuppertaler Literaturbiennale vom 3. – 10. September

Zum 6. Mal findet in Wuppertal nun schon die Literaturbiennale statt. Sie geht zurück auf eine Initiative von literarischen Vereinen und Institutionen und das Kulturbüro der Stadt. Jeweils werden brisante aktuelle Themen aus literarischer Perspektive beleuchtet, in diesem Jahr geht es um die Frage danach ″wer wir sind″, um Identität, z.B. bei Religion, Nationalität, Hautfarbe, Klasse, Kultur oder Geschlecht.

Wuppertaler Literatur Biennale 2022
Wuppertaler Literatur Biennale 2022

Das Thema unserer Zeit. Unter dem Motto „Zuschreibungen. Geschichten von Identität“ finden insgesamt Veranstaltungen statt an 15 Orten. Zum Glück gibt es keine terminlichen Überschneidungen. Torsten Krug ist einer der 3 Kuratoren und kommentiert die Biennale.

Termine und Eintrittskarten gibt es über www.wuppertal-live.de, dass informative Programmheft mit Ortsplan liegt an den bekannten Stellen in der Stadt aus.

 


Zum Nachhören / 6. Wuppertaler Literaturbiennale

 

Fremde sind wir uns selbst

Bildnisse von Paula Modersohn-Becker bis Zanele Muholi –
seit 21. 8. 22 im von der Heydt-Museum

Auch das von der Heydt befasst sich mit der Frage der Zuschreibung und Identität. Aufhänger: Sechs Arbeiten der südafrikanischen Fotografin Zanele Muholi. Sie wurden dem Städtischen Museum als Dauerleihgabe überlassen und Kuratorin Dr. Anna Storm hatte sofort die Idee zu dieser ganz besonderen Ausstellung.

Anna Sturm - Foto vdHM
Anna Strorm - Foto vdHM

Sie hat die 6 Fotoselbstportraits von Muholi in 6 Räumen im Mezzanin des Museums in Beziehung gesetzt mit 42 Gemälden, 44 Fotos und 8 Zeichnungen ab dem späten 19. Jahrhundert. Diese gehören zum Sammlungsbestand, was den Besuch der Ausstellung doppelt interessant macht, denn es ist schon toll, was da in dieser Sammlung steckt. Die Räume sind thematisch akzentuiert, es geht immer um die Perspektive auf die Selbst-Inszenierung – im 21. Jahrhundert doppelt interessant, wenn man bedenkt, welchen Stellenwert das hat, Stichwort: Selfie-Wahn.

Ein breites Begleitprogramm für Jung und Alt findet sich auf der Museumshomepage: www.von-der-heydt-museum.de

 


Zum Nachhören / Fremde sind wir uns selbst

 

Studiogespräch in der Reihe „Auf ein Wort...“ mit der Wuppertaler Künstlerin Bianca Baierl

Die Suche nach der Identität, der eigenen Rolle in der Welt - es scheint das Thema der Zeit zu sein. Auch Bianca Baierl hat eine Geschichte der Identitätssuche hinter sich. Nach dem Mauerfall 1989 hat sich Bianca Baierl langsam, aber stetig an ihren nunmehr auch mit dem Master an der Düsseldorfer Kunstakademie etablierten Beruf als freischaffende Künstlerin herangearbeitet. Da sind einige Etappen, von der Ausbildung zur Krankenschwester, Textildesignerin (Brotberufe) und schließlich Kunststudentin und Bachelor an der Hochschule für Bildende Künste Essen (HBK).

Bianca Baierl
Bianca Baierl

Danach lag es auf der Hand, als Meisterschülerin an die Kunstakademie Düsseldorf zu gehen. In der Klasse des renommierten Prof. Herbert Brandl erwarb sie in diesem Sommer ihren Master bei Prof. Sabrina Fritsch. Und die Arbeit „Ein Leben in Farbe“ wird in er Kunsthalle Worpswede ausgestellt, was sie doppelt freut, weil Paula Modersohn-Becker eine von ihr sehr geschätzte Künstlerin ist, die auch ihren Traum gelebt hat. Bianca Baierl hat einen Satz von ihr zum Mantra gemacht: „Du lebst ja überhaupt, Du Glückliche, lebst intensiv, das heißt: Du malst“.

Mehr zu Bianca Baierl und Werken auf ihrer Homepage www.bianca-baierl.de

 


Zum Nachhören / „TALKultur – Auf ein Wort“ mit Bianca Baierl– Teil 1


Zum Nachhören / „TALKultur – Auf ein Wort“ mit Bianca Baierl – Teil 2

 

Talkulturkalender: September 2022 – von Dirk Domin

// „High Five“ nennt sich der fünfte Geburtstag vom Loch, der schon in vollem Gange ist. Neben einem ausgeprägten Live- und DJ-Abend heute, unter anderem mit Maik Ollhoff und Shamey Oliver, gibt es am Sonntag zum Abschluss: Sophia Kennedy! Das komplette, sehr umfangreiche und bunte Programm zum 5. Loch-Geburtstag, heute, morgen und Sonntag, gibt es auf www.loch-wuppertal.de Dort gibt es natürlich auch Vorverkaufstickets!

// Zweierlei gibt es im September in Sachen Pina Bausch. Zum einen wird im Opernhaus vom 17. bis zum 25. an sieben Abenden das brasilianisch inspirierte Stück„Agua“ gezeigt. Tickets gibt es noch via www.pinabausch.de. Und im von-der-Heydt-Museum ist aktuell die Ausstellung der amerikanischen Künstlerin Senga Nengudi zu sehen, die eng mit dem Tanztheater verknüpft ist. Und es gibt auch Live-Performances von gegenwärtigen oder ehemaligen Pina-TänzerInnen. Infos dazu auf www.von-der-heydt-museum.de

// Noch bis Sonntag findet die 6. Wuppertaler LiteraturBiennale statt. Das Motto diesmal: Identität! Kulturdezernent Matthias Nocke hat einen besonderen Tipp für den morgigen Samstag, Irene Dische liest morgen um 14 Uhr im Skulpturenpark Waldfrieden. Das komplette Programm sowie ein Link zu den Tickets gibt es auf www.wuppertaler-literatur-biennale.de

// Am Montag, den 26. September wird es voll auf der Bühne in der Immanuelskirche. Die Paul Heller Allstar Bigband belagert besagte Bühne und hinzu kommt Besuch aus Kuba: Paquito d´Rivera, Großmeister an Klarinette und Saxophon. Er spielte schon unter anderem mit McCoy Tyner und steht stellvertretend für Latin Jazz. Tickets ab 20 Euro gibt es über www.immanuelskirche.de.

// Beachtungen oder Betrachtungen – je nach Schreibweise gibt es noch bis zum 11. Oktober in der Zentralbibliothek in der Kolpingstraße zu sehen. Die fotografische Sammlung von 2012 bis 22 von Tatjana Blechert. Es geht bei ihren Fotos um Menschen und Natur, um Beziehungen und Kontroversen. Zu sehen während der normalen Öffnungszeiten, also Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 19 Uhr sowie Samstag von 10 bis 13 Uhr.

 


Zum Nachhören / TALKulturKalender September 2022

 

Drucken
1780

Mit freundlicher Unterstützung von
www.renaissance.ag

Wir kaufen Ihr Mehrfamilienhaus

 

PARTNER & FÖRDERER

Präsentiert von
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

Gefördert durch die
Stadtsparkasse Wuppertal

Mit freundlicher Unterstützung von
Forum Maximum - Kultur in Bewegung

 

KONTAKT

 

Konto- & Spendenverbindung

Stadtsparkasse Wuppertal
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.
IBAN: DE87 3305 0000 0000 8343 66
BIC: WUPSDE33XXX
Konto: 8343 66
BLZ: 33050000

 

 

Impressum

Inhaltlich verantwortlich

Dr. Brigitta Hildebrand
Freie Hörfunkjournalistin

Theodor - Heuss-Str. 17
42109 Wuppertal

Mobil 0173 2600407

 

TALKultur Radio

Produziert im KiloWatt Studio der Medienabteilung 
des Katholischen Bildungswerks

https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/index.html

 

© TALKultur Radio 2022 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben