TALKultur Radio

Es wird einmal...

Search

TALKultur Oktober 2021

8. Oktober 2021, 20:04 Uhr / Es moderiert Brigitta Hildebrand

Mit freundlicher Unterstützung von
www.forum-maximum.de

Faust – eine besondere Premiere im Theater am Engelsgarten

Beitrag von Sebastian Schulz

Faust - Foto: Uwe Schinkel
Faust - Foto: Uwe Schinkel

Eigentlich sollte die Premiere auf der großen Bühne des Opernhauses stattfinden. Mit üppigen um die Kostümen und einer ebenso üppigen Bühne. Das hat die Überflutung des Opernhauses weggeschwemmt und Regisseur Nicholas Charaux sah sich gezwungen, neu zu denken. Das Zeitfenster dafür war denkbar knapp: 4 Wochen, dann war am vergangene Wochenende tatsächlich die Premiere im kleinen Haus.

Ein gelungener Neustart, muß man sagen, vor dem äußerst zeitgemäßen Panoramavorhang mit Peter Paul Rubens Bild um 1620, auf dem Philemon und Baucis auf eine überschwemmte Landschaft blicken. Mit einem Mantra geht es los:″Es irrt der Mensch, solang' er strebt″ - und es wird schnell klar, hier wird ein Klassiker frisch und ironisch aufgeführt. Mit Musikeinlagen und bunten Collagen aus den Kernszenen von Faust I und II.

Eine rundum sehr heutige Faust-Inszenierung, die Bezug nimmt auf die Katastrophen der Gegenwart und am Ende schließt sich der Kreis, das Streben des Menschen muss letztlich erfolglos bleiben, denn er irrt halt, solang' er lebt.

Weitere Vorstellungen: 16.10, 6.11.,4.,5.,und 7.12.21, Karten über die Kulturkarte
Dauer ca 1:50 Std ohne Pause

 


Zum Nachhören / Faust – eine besondere Premiere im Theater am Engelsgarten

 

Das goldene Herz oder der Lüntenbecker Fall – Wuppertaler Kinder-Krimi von Chris Hartmann

Das goldene Herz
Das goldene Herz

Seit 2016 erscheinen in Verlag Edition Köndgen Kinderkrimis der Autorin Chris Hartmann. Sie spielen immer an authentischen Orten und bisher auch zu unterschiedlichen Jahreszeiten in Wuppertal und sind spannende Lektüre für Kinder ab 10 Jahren. Nach Beyenburg, dem Ölberg und Cronenberg spielt der vierte Band rund um Tim und seine Freunde jetzt am Schloss Lüntenbeck. Es geht diesmal um einen Mordfall der zeitlich sehr weit zurückliegt.

In ″Goldenes Herz″ geht es nicht nur um einen geschichtlichen Fall. Die Kinder treffen auf einen Archäologen und ein Totenschädel taucht auf. Doch der wird gestohlen ...

Goldenes Herz oder der Lüntenbecker Fall von Chris Hartmann.
Edition Köndgen. 2021. 203 Seiten
ISBN 978-3-948217-19-8
(Taschenbuch, auch als Hardcover und E-Book erhältlich)

 


Zum Nachhören / Das goldene Herz oder der Lüntenbecker Fall

 

Auf ein Wort - mit Anne Linsel, Gründerin des Literaturhaus Wuppertal

Studiogespräch mit Brigitta Hildebrand

Anne Linsel - Foto: Stefan Fries
Anne Linsel - Foto: Stefan Fries

25 Jahre hat die Wuppertaler Kulturjournalistin Anne Linsel das Literaturhaus geleitet, dass sie auch gegründet hat mit so prominenten Mitstreitern für Literatur wie die Bühnenbildnerin Hanna Jordan. Ehrenamtlich, sehr engagiert und ganz dem Motto des Literaturhauses verpflichtet: ″Ich streite für mich und für alle Dichter, vor allen Dingen für die Dichtung″, das von Else Lasker-Schüler stammt.

Sie hat in ihrer Zeit als Vorsitzende einige wichtige Lesereihen gestaltet, maßgeblich die Reihe Kunsthochdrei im von der Heydt Museum, die Literarische Teezeit im Skulpturenpark Waldfrieden, und, was ihr ganz besonders am Herzen lag: die Reihe Schulhausromane. Kennengelernt hat sie dieses Angebot in der Schweiz.Es war eine Art Schreib- und Vorlesewerkstatt, die im rahmen des Deutschunterrichts an verschiedenen Wuppertaler weiterführenden Schulen eingeführt wurde.

Begleitet und assistiert von Wuppertaler Autoren schrieb eine Klasse gemeinsam ein ganzes Buch, das sogar gedruckt wurde, damit es auch andere Klassen lesen konnten. Nun übergab sie den Stab an den Dozenten/Autor Matthias Rürup und Birte Fritsch MA.


Zum Nachhören / TEIL 1 – „TALKultur“ - Studiogespräch mit Anne Linsel

Zum Nachhören / TEIL 2 – „TALKultur“-Studiogespräch mit Anne Linsel

 

Drucken
2762

Mit freundlicher Unterstützung von
www.renaissance.ag

Wir kaufen Ihr Mehrfamilienhaus

 

PARTNER & FÖRDERER

Präsentiert von
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

Gefördert durch die
Stadtsparkasse Wuppertal

Mit freundlicher Unterstützung von
Forum Maximum - Kultur in Bewegung

 

KONTAKT

 

Konto- & Spendenverbindung

Stadtsparkasse Wuppertal
)) freies netz werk )) KULTUR e.V.
IBAN: DE87 3305 0000 0000 8343 66
BIC: WUPSDE33XXX
Konto: 8343 66
BLZ: 33050000

 

 

Impressum

Inhaltlich verantwortlich

Dr. Brigitta Hildebrand
Freie Hörfunkjournalistin

Theodor - Heuss-Str. 17
42109 Wuppertal

Mobil 0173 2600407

 

TALKultur Radio

Produziert im KiloWatt Studio der Medienabteilung 
des Katholischen Bildungswerks

https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/index.html

 

© TALKultur Radio 2022 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben